* inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Schleudertrauma

6 Artikel

pro Seite

6 Artikel

pro Seite

Schleudertrauma

Bild:"BioMedical/Shutterstock.com" 

Schleudertrauma

Das Schleudertrauma (engl. Whiplash injury) ist Folge von abrupter Überstreckung des Kopfes, welches meist verursacht wird durch einen Autounfall. Typische Symptome wie Kopf-/Nackenschmerzen, Schwindel, Schwächegefühl, Desorientierung u. a. treten bis zu 72 nach einer solchen Energieeinwirkung auf den Kopf/Nacken auf.

Der Begriff „Whiplash“ (Peitschenschlag) wurde 1928 von dem US-amerikanischen Orthopäden Harold Crowe eingeführt. Die Beschwerden klingen meist innerhalb von Tagen bis Wochen ab, können sich aber in manchen Fällen auch zu einer chronischen Krankheit entwickeln.

Wärme, Kälte und oder geeignete Kissen können helfen.

 


 

Wichtiger Hinweis

Dieser Artikel enthält nur allgemeine Hinweise und darf nicht zur Selbstdiagnose oder Selbstbehandlung verwendet werden. Alle unsere Beiträge sind sorgfältig recherchiert, sie ersetzen jedoch in keinem Fall eine ärztliche Untersuchung, Diagnose oder Beratung. Dies gilt auch für Kommentare und Diskussionsbeiträge. Bei gesundheitlichen Problemen solltest Du immer einen Arzt aufsuchen.